Fette Menschen sind kugelsicher
09. Juni 2016
12 Uhr
Unnützes Wissen ist die ideale Munition für langweilige Partys und Diner-Einladungen. Zur freien Verwendung, wenn ein neumalkluger Angeber am Tisch – Typus BWL-Student – intellektuelle Ödnis verbreitet. Man kann ein, zwei Beauty-Weisheiten über den Tisch feuern ... und einfach schauen was passiert. Wir haben ein paar verstörende Fakten gesammelt, für jede Eventualität. Was folgt dürfte lustig werden. Wer hilflos rudernd versucht, an die Kommunikationskette anzuschließen, ist in die rhetorische Bärenfalle gestolpert und darf anschließend zerlegt werden wie Freiwild. Viel Vergnügen!

Schöner Hinweis, wenn ein dicker Mensch am Tisch sitzt:
Ein Mensch müsste an jeder Stelle seines Körpers 1,20 Meter Fett haben, um kugelsicher zu sein.

Gute Randnotiz, wenn eine Barbie am Tisch sitzt:
Botox, beziehungsweise das Wort Botulinumtoxin, stammt von dem lateinischen Wort „botulus“, sprich Wurst – da das Toxin 1895 nach Lebensmittelvergiftungen in einem Schinken isoliert werden konnte

Eleganter Einwand bei der Wohnungsführung:
Bei einem sechs Jahre alten Kissen bestehen im Schnitt zehn Prozent des Gewichts aus Haaren, Schuppen, Milben, toten Milben und Milbenexkrementen.

Wenn der Gastgeber eine Karaffe Wasser zum Wein auftischt:
Im Durchschnitt wurde jeder Liter Süßwasser schon dreimal von einem Lebewesen getrunken.

Wenn die Tischnachbarin einen Fleck im Gesicht hat
(dabei idealerweise anzüglich zwinkern):

Das Wort „Muttermal“ stammt aus dem 16. Jahrhundert, als man glaubte, dass diese Hautveränderungen durch unbefriedigte Gelüste während der Schwangerschaft entstehen würden.

Wenn ein AfD-Befürworter das Wort erhebt:
Tarzan bedeutet „weiße Haut“ in der von Autor Edgar Rice Burroughs erfundenen Affensprache „Mangani“. Und Affen sind ja bekannt für intellektuelle Tiefe. Oder so: Etwa die Hälfte der Westeuropäer sind mit Tutanchamun verwandt, aber weniger als 1 % der Ägypter.

Wenn es irgendetwas mit Salami zu Essen gibt:
Das Rot in Lippenstiften wurde früher aus dem Blut von Läusen gewonnen, die auf den Kanarischen Inseln gezüchtet wurden. Heute kommt er eher selten zum Einsatz – nur in Naturkosmetik, Gummibärchen und roter Salami

Wenn ein IT-Nerd am Tisch sitzt, der verdächtig nach Jungfrau aussieht:
Ein Spermium enthält 37,5 MB DNA-Daten. Eine Ejakulation entspricht einem Datentransfer von 1500 TB in drei Sekunden.

Für die Sportskanone:
James Fixx, der Erfinder des Wortes „Jogging“ starb beim Joggen.

Für den Bio-Vegan-Fan:
Würde man sich nie die Nägel schneiden, würden sie im Laufe eines Lebens bis zu 28 Meter lang werden.

Für die stolze werdende Mutter, die ja jetzt für zwei essen darf:
Im Schnitt nimmt eine Schwangere 9,9 Kilo zu, davon verliert sie aber nur circa 6 Kilo bei der Geburt. Der Rest hält sich erstmal.

Und, besonders classy wenn die Tischnachbarin echt heiß ist:
Die Zunge ist der stärkste Muskel im Körper eines Menschen. Zwinker. Zwinker.

Aufmacherbild©GettyImages